Ehrenamtliche Mitarbeit

Schenken Sie uns Ihre Zeit!

Ehrenamtliche Arbeit war und ist ein wichtiges und unersetzbares Standbein der Aidshilfearbeit in Paderborn. Die Arbeit der Paderborner Aidshilfe ist vielfältig, umfangreich und für die Hauptberuflichen allein nicht zu schaffen. Von den Ressourcen und Kompetenzen der ehrenamtlichen Mitarbeitenden profitiert die Aidshilfe Paderborn und kann daher nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität ihrer Angebote erhöhen. Ehrenamtliche werden in der Aidshilfe Paderborn nicht als kostengünstige Arbeitskräfte zur Durchführung der Ideen der Hauptberuflichen verstanden, vielmehr stellt das Ehrenamt eine wertvolle Ergänzung und zusätzliche Chance zur Zielverwirklichung dar, die eine eigene und ergänzende Qualität in die Arbeit einbringt.

Wer kann sich engagieren?

Grundsätzlich ist bei uns jede Person willkommen. Sie müssen weder HIV-positiv noch eine queere Person sein, aber natürlich sind Sie gerade dann willkommen bei uns.

Egal, wie Sie sich engagieren wollen– bei uns finden Sie eine passende Aufgabe. Sie bestimmen selbst, was und wieviel Sie tun möchten. Das freiwillige Engagement richtet sich nach Ihren individuellen Interessen und zeitlichen Möglichkeiten. Wir beraten Sie gerne rund um das Thema Ehrenamt.

 

Was wir bieten

  • die Zusammenarbeit mit vielfältigen und offenen Menschen
  • interessante Tätigkeitsfelder, unter anderem im Bereich Sexualpädagogik
  • qualifizierte Ansprechpersonen
  • regelmäßigen Erfahrungsaustausch
  • regelmäßige Treffen, Feste und Feiern für Ehrenamtliche
  • Fahrtkostenerstattung, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme an internen und externen Fortbildungen
  • Nachweis über die ehrenamtliche Tätigkeit

Kontakt

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten erfahren, sich bei der Aidshilfe Paderborn ehrenamtlich zu engagieren? Melden Sie sich bei uns! Ihre Ansprechperson:

Thorsten Driller unter 05251 280 298 oder thorsten.driller(at)paderborn.aidshilfe.de

Ehrenamt

In diesen Bereichen können Sie sich engagieren

Unsere Tätigkeitsfelder

Vielfalt und Akzeptanz stehen bei uns an erster Stelle – auch in der ehrenamtlichen Arbeit. Hier bekommen Sie einen kleinen Überblick, was mögliche Arbeitsfelder seien können.

Sexualpädagogik/ Prävention

Die Zusammenarbeit mit Schulen ist ein wesentliches Element unserer Präventionsarbeit. Eine frühzeitige Aufklärung über HIV und Aids, andere sexuell übertragbare Erkrankungen sowie die Information über verschiedene Verhütungsmittel ist uns wichtig.

Neben den Schulpräventionen werden auch in anderen Einrichtungen (z.B.  Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, soziale Trainingskurse und Jugendtreffs) Präventionsveranstaltungen durchgeführt.

Ehrenamtliche Mitarbeitende führen nach intensiver Vorbereitung selbstständig Aufklärungsveranstaltungen durch. Die Einsatzzeiten liegen in der Regel montags bis donnerstags vormittags. Eine regelmäßige Teilnahme (i.d.R. mindestens eine Veranstaltung im Monat während der Schulzeiten) ist notwendig.

Die notwendige sexualpädagogische Schulung für die Tätigkeit wird natürlich übernommen.

Testberatung

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr besteht die Möglichkeit in der Paderborner Aidshilfe einen HIV-, Syphilis- und Hepatitis- Schnelltest zu machen.
Vor jedem Test wird eine qualifizierte Beratung angeboten. Unsere Ehrenamtlichen informieren darüber, wie der Test abläuft und klären, ob ein Risiko bestand.

Ehrenamtliche Mitarbeitende führen nach intensiver Vorbereitung selbstständig die Testberatung durch. Die Einsatzzeiten liegen in der Regel jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Eine regelmäßige Teilnahme ist sinnvoll.

Die notwendige Schulung für die Tätigkeit wird natürlich übernommen.

Herzenslust

Das Herzenslust Team Paderborn besteht aus einer Gruppe von Männern, die Aktionen zur schwulen Aids-Prävention in der Paderborner Szene durchführt. Eine Kernbotschaft ist, dass HIV weder dramatisiert noch schöngeredet werden darf.

Eine Mitarbeit bei Herzenslust sollte auf regelmäßige Teilnahme ausgerichtet sein; grundsätzlich ist jedoch auch Mitarbeit bei Aktionen, z.B. beim PaderPride oder anderen Aktionen, möglich.

Die Mitarbeiter von Herzenslust benötigen nicht nur ein solides Fachwissen, sie müssen es auch zielgruppengerecht vermitteln können. Für eine regelmäßige Mitarbeit im Herzenslust Team ist die Teilnahme an einem Basistraining erforderlich, der Besuch von Aufbautrainings ist wünschenswert.

Aktions-/ Spendensammelgruppe

Um gut arbeiten zu können brauchen wir Spenden. Beim Spenden-Sammeln mit der Spendendose, bei Waffelständen oder bei anderen Aktionen zeigen Ehrenamtliche stellvertretend Gesicht, machen auf das Thema HIV in der Öffentlichkeit aufmerksam und weisen auf unsere Unterstützungsangebote hin.

An Infoständen und auf Veranstaltungen ist Öffentlichkeitsarbeit die Hauptaufgabe der Aktions- / Spendensammelgruppe, hier ist das Sammeln von Spenden dann ein guter Nebeneffekt.

Die Aufgaben werden inhaltlich und organisatorisch durch hauptberufliche Ansprechpersonen vorbereitet und bei Bedarf auch begleitet, so dass Ehrenamtliche kein Wissen über HIV haben müssen. Die Vielfältigkeit der Aktionen und Aufgaben ermöglicht auch eine Mitarbeit bei einzelnen Aktionen.

Backstage Gruppe

Unsere Arbeit und Aktionen brauchen immer Menschen, die im Hintergrund arbeiten. Gerade wenn es gut funktioniert, ist davon oft nichts zu sehen. Aber die Arbeit ist nicht weniger wichtig und hält den Menschen, die Informationen weitergeben, den Rücken frei. Zum Beispiel kümmert sich die Backstage Gruppe um das Grillen beim Sommerfest, Einkauf und Hilfe für das offene Frühstück, Kochen beim Welt-Aids-Tag, Aufbauen des Infostands und vieles mehr.

Die Aufgaben werden inhaltlich und organisatorisch durch hauptberufliche Ansprechpersonen vorbereitet und bei Bedarf auch begleitet, so dass Ehrenamtliche kein Wissen über HIV haben müssen. Die Vielfältigkeit der Aktionen und Aufgaben ermöglicht auch eine Mitarbeit bei einzelnen Aktionen.

Vorstand

Der Vorstand des Aidshilfe Paderborn e.V. besteht ebenfalls aus bis zu fünf ehrenamtlich tätigen Personen. Hierfür ist eine Mitgliedschaft im Verein und natürlich eine Wahl ins Amt notwendig. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf zwei Jahre gewählt, ihm obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins.

Neue Gruppen

Vergangenheit und Gegenwart haben gezeigt, dass sich fortlaufend, durch neue Entwicklungen, neue Ideen und neue Menschen, auch neue Projekte entwickeln, die in verschiedenen Gruppen durchgeführt werden. Diese sind unterschiedlich organisiert, zum Teil projektbezogen und damit zeitlich begrenzt, aber auch oft später fest installiert. Beispiele können Projekte oder Gruppen mit speziellen Zielgruppen (z.B. Frauen, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte) oder Aufgaben (z.B. Telefonberatung, Betreuung) sein.