Prävention

Trotz guter Behandlungsmöglichkeiten ist Aids nach wie vor eine unheilbare, tödliche Krankheit. Schützen können nur Aufklärung und Prävention. Aus diesem Grund ist Prävention ein zentraler Bestandteil unseres Angebots. Wir haben daher ein umfangreiches, auf unterschiedliche Gruppen speziell zugeschnittenes Präventionsprogramm entwickelt.

Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

—Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

Wir arbeiten mit folgenden Personen bzw. Gruppen

  • Jugendliche und junge Erwachsene in schulischen und außerschulischen Bereichen
  • Schüler_innen in allen Schulformen und mit allen Förderschwerpunkten
  • Erwachsene in unterschiedlichen Gruppenzusammensetzungen
  • Fachkräfte in sozialen, pädagogischen und pflegerischen Arbeitsfelder

HIV-Präventions-

Veranstaltungen

Bild1

Warum Prävention?

Unser Ziel ist die Minimierung von HIV-Infektionen und andere sexuell übertragbaren Erkrankungen. Daher sehen wir unsere Aufgabe darin, einen lustfreundlichen und verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität zu fördern. Aus diesem Grund ist sexualpädagogische HIV-Prävention im Sinne ganzheitlicher Gesundheitsförderung ein zentraler Bestandteil unseres Angebots.

Wir unterstützen insbesondere Jugendliche mit Motivation und Information darin, im Umgang mit Sexualität, HIV/ Aids sowie anderen sexuell übertragbaren Infektionen und Verhütung von Schwangerschaften selbstbestimmt und verantwortlich zu handeln.

Die Information über HIV und Aids ist für alle Schulen der Sekundarstufen I und II verbindliche Unterrichtsaufgabe. Wir unterstützen Sie dabei gerne in Stadt und Kreis Paderborn mit unserem Fachwissen.

Methoden

Wir nehmen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gegenüber grundsätzlich eine wertschätzende Haltung ein. Menschen und ihre Sexualität werden von uns ganzheitlich betrachtet. Gleichberechtigung, Förderung der Unterschiedlichkeit von Genderaspekten und Erziehung zur Toleranz und Akzeptanz ist uns wichtig.

Unsere Methoden sind lebensnah und handlungsorientiert, mit der Beteiligung vieler Sinne. Wir variieren die Methoden je nach Wissensstand und Interessen oder Wünschen; aktuelle gesellschaftliche und wissenschaftliche Neuerungen beziehen wir in unsere Arbeit ein. Aus diesem Anspruch heraus wird das Präventionskonzept stetig weiterentwickeltund die Präventionsstrategie den veränderten Erfordernissen angepasst.

Wir halten uns als Mitglied an das Leitbild des Nordrhein-Westfalen- weiten Youthwork-Programms. (www.youthwork-nrw.de)

Organisation

  • Die Kosten der Veranstaltung betragen 3,- € pro teilnehmender Person.
  • Die Veranstaltungen finden in der Regel montags bis donnerstags in der Zeit von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr in den Räumen der AIDS-Hilfe Paderborn, Friedrichstraße 51 statt.
  • Wir arbeiten mit den Jugendlichen ohne das Beisein der Lehrpersonen.
  • Unser Team arbeitet ehrenamtlich und ist pädagogisch geschult.

Zielgruppen

Wir bieten Veranstaltungen in der Regel für Jugendliche ab etwa 15 Jahren in schulischen und außerschulischen Gruppen an.

Dabei ist es egal, welche Konfession, sexuelle Orientierung, Herkunft und Geschlecht die Personen haben.

Auch Fort- und Weiterbildung für Multiplikator_innen und Lehrpersonen ist möglich.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an einer Präventionsveranstaltung in der AIDS-Hilfe Paderborn haben, wenden Sie sich bitte an Thorsten Driller unter Tel. 05251 – 280 298 oder thorsten.driller@paderborn.aidshilfe.de.

Aktionen für die Prävention

Neben den regelmäßigen Präventionsveranstaltungen finden, auch in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, verschiedene besondere Aktionen im Bereich Prävention statt, wie beispielsweise der MitmachParcours und die JugendFilmTage des Sexualpädagogischen Arbeitskreises Paderborn oder die Aktion “Sicher im Verkehr” in Zusammenarbeit mit dem PaderSprinter.

JugendFilmTage

Der Sexualpädagogische Arbeitskreis Paderborn, bestehend aus Mitarbeiter_innen der AIDS-Hilfe Paderborn, des Diakonie Paderborn-Höxter e.V., pro familia Paderborn und des FreienBeratungsZentrum Paderborn e. V., lädt die Schüler_innen der 8. bis 10. Klassen herzlich zur Teilnahme an den JugendFilmTagen in Paderborn zu den Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids ein. Unterstützt wird dieses Projekt vom Pollux by Cineplex Paderborn. Angeboten werden Filme rund um die o.g. Themen. Vor-, bzw. nach den Vorführungen werden interaktive sexualpädagogische Mitmachaktionen für Schüler_innen angeboten.

Laden Sie hier den Flyer zu den JugendFilmTagen 2017 herunter!

Die JugendFilmtage 2017 haben bereits stattgefunden. Gezeigt wurden die Filme „Tschick“, „Die Mitte der Welt“, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ und „Das Mädchen Wadja“.

Mitmach-Parcours

Liebe, Freundschaft, Sexualität, Pornographie und Aids sind die Schlagworte unserer Zeit und ständig für Jugendliche präsent. Der Sexualpädagogische Arbeitskreis Paderborn hat mit dem Mitmach-Parcours ein Konzept entwickelt, um den Jugendlichen das sensible Thema wissensvermittelnd, spaßbetont, kommunikativ und niederschwellig näher zu bringen. In Anlehnung an ein Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist ein interaktiver, rotierender Mitmach-Parcours für Jugendliche und junge Erwachsene entstanden.

Laden Sie hier den Flyer zu dem Mitmach-Parcours herunter!

Schulen aus Stadt und Kreis Paderborn können den Mitmach-Parcours zu sich einladen. Pro teilnehmender Person berechnet der Arbeitskreis 1,50 Euro.

Der Mitmach-Parcours findet jeweils an zwei Tagen für insgesamt bis zu 240 Teilnehmende statt; gerne können mehrere Schulen dabei kooperieren.

Die Termine für 2017 sind bereits vergeben.

Kontakt: Thorsten Driller unter 05251 – 280 298 oder thorsten.driller@paderborn.aidshilfe.de

 

Merken