Geld war 2020 ein wichtiges Thema, denn was uns in dem letzten Jahr deutlich getroffen hat, ist die finanzielle Auswirkung von Corona. Die Struktur unserer Aidshilfearbeit ist nicht gesichert! Wir sind nicht erst durch den Umzug im vergangenen Jahr, aber durch den dafür aufgenommenen Kredit verstärkt, finanziell in einer äußerst angespannten Situation. Die Aidshilfe Paderborn benötigt für die solide Arbeit einen erheblichen Anteil an Eigenmitteln. Diese müssen wir durch Veranstaltungs-Honorare, private Unterstützungen, Spendensammlungen und Benefizveranstaltungen erwirtschaften. Vieles von dem konnten wir im vergangenen Jahr nicht wie sonst einnehmen. Darüber hinaus belasteten viele Corona-bedingte Mehrausgaben den Jahresetat erheblich.

Deshalb hatten wir im Rahmen des Welt-Aids-Tags 2020 Spendenaufrufe gestartet – als Aktion in den Social Medias, als Online-Straßensammlung, durch verschiedene Anträge. Und wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns unterstützt haben! Namentlich möchten wir Danke sagen an:

  • Aktion Mensch (für den Umbau des Badezimmers)
  • Menke Gruppe/ Abflussdienst Menke GmbH
  • Westfalen Weser Energie GmbH und Co. KG

Die Liste ist nicht vollständig, vielen Dank für alle anderen kleinen und großen Spenden! Denen, die uns nicht spenden konnten, weil sie gerade selber knapp bei Kasse waren, danken wir für die ideele Unterstützung: Durch Posten der Aufrufe, Weitersagen, Schleife tragen…

Und wer uns weiter unterstützen möchte: Spenden nimmt gerne unser Förderverein entgegen:

Förderverein der AIDS-Hilfe Paderborn e.V. | Sparkasse Paderborn-Detmold | IBAN DE87 4765 0130 1010 0553 07 | BIC WELADE3LXXX