PaderPride 2017 – Held*innen gesucht

PaderPride 2017 – Held*innen gesucht

Unter dem Motto „Held*innen gesucht!“ fand 2017 wieder der PaderPride statt. An diesem Fest- und Gedenktag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queer (LSBTTIQ) wurde für die Rechte dieser Gruppen sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung Flagge gezeigt und gefeiert. Die AIDS-Hilfe und das Herzenslust Team klärte im Rahmen der Veranstaltung über die Situation und Probleme von LSBTTIQ auf und machte damit weitere Schritte in Richtung der Schaffung einer Akzeptanz der vielfältigen sexuellen und geschlechtlichen Ausprägungen.

Der PaderPride fand im Rahmen des CSDs (Christopher Street Day) statt, rund um diesen Tag wird weltweit an den sogenannten Stonewall-Aufstand erinnert. Am 28. Juni 1969 wehrten sich die trans- und homosexuellen Besucher der Bar Stonewall gegen die wiederholten Razzien der Polizei. Seit dem ersten Jahrestag dieses Aufstandes wird auch in vielen deutschen Städten mit Paraden für Rechte von LSBTTIQ demonstriert.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr hatten wir auch diesem Jahr nicht nur am Tag der Veranstaltung selbst, sondern auch in verschiedenen weiteren Veranstaltungen rund um den PaderPride ein interessantes Programm aufgestellt. Der Pride Day stellte den Höhepunkt der Pride Weeks dar. 

Mit einem Demonstrationszug durch die Paderborner Innenstadt mit Ausgangs- und Endpunkt Rathausplatz begann um 11 Uhr die Veranstaltung. Mit lautstarker Musik und Seifenblasen zog der bunte Bollerwagen von Herzenslust Aufmerksamkeit auf sich. Beim direkt anschließenden Straßenfest auf dem Rathausplatz in Paderborn übernahmen die Herzenslustler mit den Leuten aus der AIDS-Hilfe wieder den Getränkeverkauf, so dass sich am Stand wieder viele ungezwungene Gespräche ergaben. Ebenso zogen die Mitarbeiter aber mit Kondombriefchen und überarbeiteten Visitenkarten mit Informationen zu den Möglichkeiten, in Pderborn und Umgebung einen HIV-Test zu machen, durch die Menge. Neben weiteren Informationsständen gab es ein buntes Bühnenprogramm mit viel Musik, Tanz, Polit-Talk und Travestie, moderiert von der Paderborner Travestiekünstlerin Carsta. Auch inhaltlich unterstützte das Herzenslust Team hier, insbesondere waren auf die gemeinsame Einladung von PaderPride und Herzenslust zwei junge queere Flüchtlinge in Paderborn, um ein landesweites Angebot für geflüchtete queere Menschen vorzustellen.bei

Es lässt sich nur eines sagen: Die engagierte Vorbereitungsgruppe hat mit dem PaderPride eine Veranstaltung geschaffen, die schon jetzt einen etablierten Platz im Paderborner Kulturjahr und in der Folge der Deutschen und weltweiten CSDs gefunden hat.