PaderPride 2015

PaderPride 2015

Am 06.06. fand in Paderborn der erste PaderPride statt. An diesem Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Queer, Inter* und Trans* wurde für die Rechte dieser Gruppen sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gefeiert und demonstriert.

Bild1

Unter dem Motto: „PaderPride 2015 – SchubladenDENKEN, aber richtig!“ luden die Veranstalter_innen, die sich aus Menschen aus queeren Vereinen und Organisationen in Paderborn und weiteren Interessierten zusammensetzen, nicht nur an diesem Tag, sondern auch in verschiedenen weiteren Veranstaltungen rund um den PaderPride zur Auseinandersetzung und zum Mitmachen ein.

Bild3

Der Aktionstag selbst war geprägt von buntem Miteinander der verschiedenen Menschen: Sowohl vor als auch hinter den Ständen wurde ausgetauscht, informiert, gefeiert und auch zurück geblickt, etwa auf die erste und bisher einzige CSD-Parade in Paderborn 1991.

Mit guter Laune und Getränken konnten Passant_innen auch selber aktiv werden, zum Beispiel mit Murmeln in Gläsern abstimmen, in welcher Art von Familie sich Kinder geborgen fühlen (hetero – schwul – lesbisch), ein Schattenbild ausmalen, wie sie sich eine_n typische_n queeren Menschen vorstellen, mit Handtaschen auf eine Torwand werfen oder sich Regenbogen-Buttons selber pressen.

Bild2

Manche blieben länger am Stand, manche schauten nur kurz hinein und auch die Menschen, die vorbei gingen, bekamen ein Gefühl von der Vielfalt in Paderborn. Beim Ausklang des Aktionstags im „Susis Unverschämt“ waren sich die Veranstaltenden einig: Ein gut gelungenes Event, das im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder gestartet werden soll.

Bild4


 

SchubladenDENKEN, aber richtig!

Der erste Eindruck, ist der Wichtigste. So sagt mensch. Aber wie oft müssen wir unseren ersten Eindruck revidieren? Je näher wir eine Person kennenlernen, desto schwieriger wird es sie mit einem Wort zu beschreiben – sie in eine Schublade zu stecken.
Schubladendenken hilft dabei die Komplexität einer Person zu vereinfachen. Dadurch fallen viele Informationen weg. Auf die Spitze getrieben bleibt nur noch eine Eigenschaft übrig. Die Person wird eindimensional wahrgenommen. Alle Hoffnungen, Träume, Ängste, Erfahrungen, Eigenschaften, Talente, Fähigkeiten werden zu einem Urteil reduziert. Das ist bequem. Manchmal unvermeidlich. Es wird niemandem gerecht.

Jeder von uns passt in viele Schubladen. Wir vom PaderPride 2015 wollen zeigen, dass jede Person mehr ist, als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Wir möchten alle Paderborner_innen einladen Schubladendenken zu hinterfragen, Vor- und Nachteile zu erkunden und die Vielfalt der eigenen Person zu entdecken.

SchubladenDENKEN – aber richtig!


Alle Veranstaltungen im Rahmen des PaderPride 2015 auf einen Blick:

12. Mai, 19:00 Uhr: Vortrag Coming Out am Arbeitsplatz, Café Röhren
13. Mai, 21:00 Uhr: Unique, Kulturwerkstatt
17. Mai, 17:05 Uhr: Kiss-In am Rathausplatz
27. Mai, 19:30 Uhr: Filmabend, Uni Paderborn (Raum bei PlusS and friends erfragen!)
06. Juni,12:00 – 18:00 Uhr: PaderPride an der Herz-Jesu-Kirche (Westerntor)
15. Juni, 19:00 Uhr: Workshop BDSM in der AIDS-Hilfe
19. Juni, 10:00 Uhr: Rainbow-Brunch in der AIDS-Hilfe
20. Juni, 15:00 Uhr: Teilnahme an der Parade beim CSD Bielefeld