Online-Befragung „Flash! PrEP in Europe“

Online-Befragung „Flash! PrEP in Europe“

Mit der europaweiten Online-Befragung „Flash! PrEP in Europe“ werden erstmals detailliert Informationen zur Prä-Expositions-Prophylaxe (kurz: PrEP) bei den dafür besonders relevanten Gruppen erhoben. Vier Wochen lang, beginnend mit dem 15. Juni, sind daher insbesondere Menschen mit erhöhtem HIV-Risiko zur Teilnahme aufgerufen. Dazu können Männer, die Sex mit Männern haben, Drogengebraucher_innen, Migrant_innen, Trans*-Menschen, Sexarbeiter_innen sowie HIV-Negative mit HIV-positiven Partner_innen ohne funktionierende HIV-Therapie gehören. Die Teilnehmer_innen der Umfrage müssen mindestens 18 Jahre alt und HIV-negativ sein. Gefragt wird unter anderem nach dem Wissen zur PrEP, der Einstellung ihr gegenüber sowie nach den bisherigen Erfahrungen mit dieser vorbeugenden Medikamenteneinnahme zum Schutz vor HIV. Die Auswertung der anonymen Umfrage, an der auch die Deutsche AIDS-Hilfe als Partnerin beteiligt ist, soll bereits in der zweiten Jahreshälfte online veröffentlicht werden. Unterstützt wird das Projekt von UNAIDS sowie der European AIDS Treatment Group. Die Ergebnisse sollen auch dazu genutzt werden, die derzeit in Europa und auch in Deutschland laufenden Entscheidungsprozesse hinsichtlich einer Zulassung der PrEP zu unterstützen. In vielen Ländern, so etwa in Frankreich, den USA, Kanada, Kenia, Thailand und Südafrika, ist die PrEP bereits erhältlich. Der Fragebogen steht auf Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch und Rumänisch zur Verfügung (die Sprache kann oben auf der Website eingestellt werden) und sollte möglichst komplett ausgefüllt werden. Dies dauert rund 10 bis 20 Minuten. Link zur Umfrage „Flash! PrEP in...
Schwule Männer im Echtformat

Schwule Männer im Echtformat

In einer Ausstellung mit dem Titel „Schwul in Paderborn“ zeigt das Herzenslust Team der Paderborner AIDS-Hilfe neun Männer, die offen und frei heraus über ihr Leben als Mann, der Männer liebt in Paderborn sprechen. Die Ausstellung, die vom 02.06. bis 06.07.2016 im Einwohnermeldeamt in Paderborn zu sehen ist, zeigt lebensgroße Foto- Portraits der Männer an markanten Plätzen in der Paderborner Innenstadt. Thorsten Driller, selbst einer der ausgestellten Männer und Mitglied des Herzenslust Teams, welches HIV-Prävention für schwule Männer anbietet, erklärt: „Wir wollten wissen, wo Mann eigentlich den schwulen Mann in Paderborn findet, wie der schwule Paderborner über Beziehung und Familie denkt und was für einen Lebensstil er hat. Und nicht zuletzt haben wir uns gefragt, wie „der Paderborner Schwule“ eigentlich aussieht.“ Herausgekommen sind die Fotos, die die Delbrücker Fotografin Lina Loos geschossen hat, und dazu spannende Steckbriefe von unterschiedlichen Männern, die hier auf unserer Homepage gelesen werden können. Vom Schüler über den Studenten, den Taxifahrer bis hin zum Rentner sprechen Männer über ihr Outing, Religion, Familie, Diskriminierung und viele weitere Themen: „Wenn ich gefragt werde, antworte ich offen und ehrlich, aber ich muss es nicht jedem erzählen, aber rede sehr offen darüber dass ich mit einem Mann zusammen lebe… sonst würde ich mich hier ja auch nicht darstellen“, sagt beispielsweise der 34-jährige Michael dazu. Die Ausstellung ist in den Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamts montags von 7.30 bis 16 Uhr, dienstags 7.30 bis 12.30 Uhr, mittwochs 7.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags 7.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 7.30 bis 12 Uhr zugänglich, unter www.paderborn.aidshilfe.de/schwul-paderborn sind die Steckbriefe zu lesen. Und die Männer selbst? Diese und...