Kampagne zum Welt-Aids-Tag 2014

Kampagne zum Welt-Aids-Tag 2014

Heute startet die neue Kampagne zum Welt-Aids-Tag. Ihre Botschaft: Wir können alle ganz selbstverständlich „positiv zusammen leben“! Im Beruf, in der Freizeit und auch beim Sex. Gemeinsam sind wir stark gegen Diskriminierung von Menschen mit HIV. Mehr Infos finden Sie unter www.welt-aids-tag.de oder auf der Facebook Seite der...
„Que(e)r durch NRW“ mit dem Regionalzug zum Coming Out Tag 2014

„Que(e)r durch NRW“ mit dem Regionalzug zum Coming Out Tag 2014

Am 11.10.2014, dem Internationalen Coming Out Tag fand die Aktion „Que(e)r durch NRW“ statt. Hier geht es zur Galerie. Durch buntes Auftreten wurde für mehr Akzeptanz eingestanden und Aufmerksamkeit für die Vielfalt unserer Gesellschaft geweckt. Die Veranstalter_innen von Knutschfleck Aachen in Kooperation mit dem Queerreferat Aachen waren an diesem Tag mit dem Regionalexpress von Aachen über Köln, Duisburg, Essen bis hin nach Paderborn (einmal „que(e)r durch NRW“) gefahren und hatten auf dem Weg noch weitere Mitstreitende „aufgesammelt“. Mit einiger Verspätung in Paderborn angekommen warteten schon queere, lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Paderborner_innen, unter anderem auch von Herzenslust Paderborn, auf sie, die sich in eine gemeinsame bunte Demonstration durch die Stadt einreihten. Mit Bannern, Plakaten, Luftballons und Regenbogenfahnen zog die Gruppe vom Bahnhof über das Westerntor zum Rosentor, um über die Rosenstraße in die Westernstraße zu ziehen, in der viele Passant_innen mit der Botschaft erreicht wurden. Bei einer Kundgebung vor der Herz-Jesu-Kirche wurden noch einmal die Ziele vorgestellt: Menschen zu ermutigen, sich selbst bedingungslos anzunehmen und dies auch von ihrem Umfeld verlangen zu dürfen Die Forderung einer Gesellschaft, in der mensch sich unbefangen outen kann und mit keinerlei negativen Konsequenzen rechnen muss Zu zeigen, dass unsere Welt bunter und vielfältiger ist, als es in einer heteronormativen Gesellschaft meist den Anschein macht Zu verdeutlichen, dass LGBTTI*s keine versteckte, unscheinbare Minderheit sind, sondern ein mündiger Teil der Gesellschaft Die Forderung einer Gesellschaft, in der für alle gleiche Rechte unabhängig der sexuellen Orientierung & Identität gelten Am Bahnhof verabschiedeten sich die Paderborner Menschen von den Gästen. Zwei Regenbogenfahnen wurden von den Teilnehmenden unterschrieben, eine davon ging zurück auf die Reise und eine blieb...
Mitmach-Parcours an der Friedrich-von-Spee Gesamtschule

Mitmach-Parcours an der Friedrich-von-Spee Gesamtschule

HIV- Prävention mal anders: Der Mitmach-Parcours des Sexualpädagogischen Arbeitskreises Paderborn war jetzt zu Gast an der Friedrich-von-Spee Gesamtschule. Rund 200 Schüler_innen nahmen an dem ungewöhnlichen Team-Wettbewerb teil. Damit die Jugendlichen leichter Hemmschwellen überwinden können, verpackt der Parcours Informationen und Diskussionsanregungen zu den Themen Liebe, Sexualität, Verhütung und HIV/Aids in ein abwechslungsreiches Quiz. Vier Pavillons bauten die Veranstalter_innen von der AIDS-Hilfe Paderborn, dem Diakonie Paderborn-Höxter e.V., dem Freien Beratungszentrum Paderborn e.V. und pro familia Paderborn in der Mensa auf. An diesen Stationen konnten die Jugendlichen in kleinen Gruppen mit unterschiedlichen Methoden ihr Wissen erweitern, zum Beispiel über verschiedene Formen der Verhütung, die Handhabung eines Kondoms oder die Übertragungswege von HIV. Die Pavillons boten einen geschützten Raum, um über sensible Themen zu sprechen. Der Wettbewerbs-Charakter schuf zusätzlich Anreize, sich mit den angebotenen Themen auseinanderzusetzen. Der Parcours wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt und für die Aktionen in Paderborn in modifizierter Form nachgebaut. Schulen aus Stadt und Kreis Paderborn können den Mitmach-Parcours zu sich einladen. Pro Schüler berechnet der Arbeitskreis 1,50 Euro. Kontakt: Thorsten Driller, Tel.: 05251 – 280 298 oder info@paderborn.aidshilfe.de Auf dem Bild zu sehen: Schüler_innen der Friedrich-von-Spee Gesamtschule und Mitglieder des Sexualpädagogischen Arbeitskreises Paderborn (v. r.) Christina Lau, Nicole Musiol, Jule Hedtheuer, Thorsten Driller (AIDS-Hilfe Paderborn), Mitte hockend Sven Möhlmann (Pro Familia Paderborn), Thomas Emmerich (Freies Beratungszentrum), ganz links Astrid Stork (Pro Familia Paderborn) und Teilnehmende der Friedrich-von-Spee Gesamtschule Paderborn (Foto: Friedrich-von-Spee Gesamtschule, Herr...
Jeder wie er will. Für mehr Akzeptanz in der Szene.

Jeder wie er will. Für mehr Akzeptanz in der Szene.

Ausgrenzung innerhalb der schwulen Szene – viele haben das schon erlebt. Wer grenzt selbst aus? Wie sollte die Community aussehen? „Jeder wie er will. Für mehr Akzeptanz in der Szene.“ heißt deshalb das neue Thema der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU. Dragqueen Barbie Breakout macht sich auf die Suche nach Antworten. Verschiedene Menschen erzählen ganz offen und ehrlich über ihre Erfahrungen und wie sie sich die Community wünschen....